Automation Fair®, Booth #1317: MVP Tips for Your Applications, Prizes, and More! Learn More

Unternehmen nutzt Wireless I/O für die Regelung der Zufahrtsschranke

Von Lauren Robeson

Bei der BMTI GmbH sind Baumaschinen und Fahrzeuge ständig in Bewegung. Das Schweizer Unternehmen ist der technischer Dienstleister der STRABAG Gruppe, einem Konzern für Baudienstleistungen. Die BMTI ist für die konzerninterne Disposition, Vermietung, Wartung, Instandhaltung und Instandsetzung aller Baumaschinen und Fahrzeugen zuständig, die von der STRABAG Gruppe genutzt werden.

Truck-at-gate_StavebWIOsuccess

Wie in jedem Unternehmen in der Bauindustrie ist Zeit Geld. Bei der BMTI musste ein Werkmitarbeiter stets bei der Schranke sein, um LKWs die Einfahrt zu ermöglichen. Dies ist zwar eine wichtige Aufgabe, jedoch waren sich die Verantwortlichen der BMTI einig, dass sie optimiert werden muss. Ziel war es daher, die Schranke auf Distanz zu öffnen, ohne dass ein Mitarbeiter in der Nähe der Schranke sein musste.

Die Verantwortlichen der BMTI arbeiteten mit Patrick Müller, Kundenbetreuer bei der Staveb AG. Herr Müller schlug eine Point-to-Point Wireless I/O-Lösung von ProSoft Technology vor.

"Das Wireless I/O System erlaubte dem Kunden, auf Kabelrohre, Grabenherstellung, entsprechende Genehmigungen und das Verlegen von Kabel zu verzichten. Ein klarer Vorteil, da der Abstand zwischen dem Tor und dem Büro 150 Meter beträgt", so Patrick Müller.

Das Wireless I/O System wurde schnell installiert. Das Unternehmen schätzte, dass für die Installation des Systems kein vertieftes Wissen über drahtlose Verbindungen erforderlich war. Dies gilt auch für die Wartung des Systems. Die Lastenwagenfahrer profitieren mittlerweile davon, dass es keine lange Wartezeit gibt, um Einlass ins Werkgelände zu bekommen. Sie müssen jetzt nur einen Knopf bei der Schranke betätigen, der im Büro ein Signal auslöst. Dort kann die Schranke dann umgehend geöffnet werden.