Printer friendly version of this page. Find a Distributor near you.
MVI69-Ethernet

Modbus TCP/IP Communication Module for CompactLogix

MVI69-MNET

Active Mature: Product is fully supported, but a newer product or family exists.
For new applications use the MVI69E-MBTCP

Das inRAx Modbus TCP/IP-Kommunikationsmodul wurde für die Anschaltung von CompactLogix®-Prozessoren an andere mit dem Modbus TCP/IP-Protokoll kompatible Geräte konzipiert. Das schließt nicht nur Modicon®-Prozessoren, sondern auch eine große Bandbreite anderer Clients und Server ein.

Das Modul MVI69-MNET ist eine Single-Slot-Lösung, die eine leistungsstarke Verbindung zwischen CompactLogix-Prozessoren von Rockwell Automation® und Modbus TCP/IP-Netzwerkanwendungen ermöglicht. Zu den Modbus TCP/IP-Netzwerkanwendungen gehören auch solche Netzwerke, die von Modicon Quantum-Prozessoren gehostet werden, Netzwerke, die durch die Anwendungen einer Bedienoberflächensoftware gesteuert werden, sowie die wachsende Zahl von Geräten, die dieses Protokoll unterstützen. Das Modul arbeitet als E/A-Modul zwischen dem Modbus TCP/IP-Netzwerk und der CompactLogix-Backplane. Die Datenübertragung vom Prozessor verläuft asynchron zu den Vorgängen im Modbus TCP/IP-Netzwerk. Ein 5000 16-Bit-Register umfassender Datenbereich im Modul sorgt für den Datenaustausch zwischen dem Prozessor und dem Modbus TCP/IP-Netzwerk.

Funktionen und Vorteile

  • Unterstützt Speicherung und Übertragung von bis zu 5000 Registern zum/vom Prozessor der SPS unter Verwendung der Blocktransferschnittstelle
  • Benutzerdefinierbare Nutzung des Modulspeichers
  • 10/100 Base-T Ethernet-kompatible Schnittstelle
  • Das gesamte Daten-Mapping beginnt ab Modbus-Register 40001
  • Konfigurierbare Parameter für den Client, inklusive einer Mindestreaktionsverzögerung von 0 bis 65535 Millisekunden
  • Gleitpunkt-Unterstützung für Enron, Daniels® und andere Gleitpunktdatentypen
  • Single-Slot - 1769 Backplane-Kompatibilität
  • Das Modul wird als E/A-Modul erkannt und hat für die Datenübertragung zwischen Prozessor und Modul Zugriff auf den Prozessorspeicher.
  • Die Datenübertragung zwischen Modul und Prozessor erfolgt mit Hilfe der Kontaktplanlogik. Eine Kontaktplan-Beispieldatei ist enthalten.
  • Aus der Konfigurationstextdatei bezogene Konfigurationsdaten werden in das Modul heruntergeladen. Eine Beispiel-Konfigurationsdatei ist enthalten.
  • Unterstützt die Mehrzahl der CompactLogix-Prozessoren:
    L20/L30/L31/L32/L35, L43 und L45 (L43 und L45 werden von RSLogix 5000 ab V16.03 unterstützt)
    L23-QBFC1B und L23E-QB1B (L23E-QBFC1B hat ein für MVI69-Module ungeeignetes Netzteil)
  • Unterstützt auch MicroLogix 1500 LRP

Technische Daten

Modbus-Funktionsspezifikationen

 

Spezifikationen des Modbus TCP/IP Server-Protokolls

Der Server-Treiber unterstützt Verbindungen zu max. fünf Modbus TCP/IP-Clients, die den Service-Port 502 mit standardmäßigem MBAP Messaging nutzen. Außerdem unterstützt er Verbindungen zu max. fünf Clients, die Modbus RTU/ASCII auf dem Service-Port 2000 (und anderen) verwenden.

Spezifikationen des Modbus TCP/IP Client-Protokolls

Der Client-Treiber unterstützt das aktive Lesen und Schreiben von Daten mit Modbus TCP/IP-kompatiblen Geräten.

Dieser eine Client unterstützt bis zu 100 Befehle, die an einen oder mehrere Server gerichtet sein können.

Statusdaten

Es stehen Fehlercodes für Kommunikationsfehler, Zähler für erfolgreiche/fehlgeschlagene Vorgänge, Statusanzeigen zu den Ports sowie Moduldiagnosedaten zur Verfügung.

Hardware-Spezifikationen

Spezifikation

Beschreibung

Backplane-Stromlast

800 mA bei 5 V DC

Betriebstemperatur

0 °C bis 60 °C (32 °F bis 140 °F)

Lagertemperatur

-40 °C bis 85 °C (-40 °F bis 185 °F)

Stoß:

30 G im Betrieb

50 G im ausgeschalteten Zustand

Vibration: 5 G von 10 Hz bis 150 Hz

Relative Luftfeuchtigkeit

5 % bis 95 % rF (keine Kondensation)

LED-Anzeigen:

Netzstrom und Modulstatus

Anwendungsstatus

Aktivität auf dem CFG-Port

Aktivität auf dem Ethernet-Port

Fehlerstatus

CFG-Port (CFG)

RJ45 (DB-9M mit mitgeliefertem Kabel)

Nur RS-232

Kein Hardware-Handshaking

Anwendungs-Port

10/100 Base-T Ethernet-kompatible Schnittstelle

Galvanische Trennung 1500 Vrms bei 50 Hz bis 60 Hz während 60 s, ausgeführt gemäß Abschnitt 5.3.2 der IEC 60950: 1991

Ethernet Broadcast Storm

Ausfallsicherheit = kleiner oder gleich 5000 [ARP] Frames-per-Second und kleiner oder gleich einer Dauer von 5 Min.

Im Lieferumfang enthalten

RJ45/DB-9M-Kabel für jeden Port

Rund 1,80 m langes RS-232-Konfigurationskabel 

Zertifikate

Ex Certificate (ATEX Directive) 83,59 kB Zuletzt geändert 25.02.2016
CB Safety 347,28 kB Zuletzt geändert 25.02.2016
CE Mark 92,13 kB Zuletzt geändert 22.02.2013
Russian GOST-R 1,23 MB Zuletzt geändert 01.11.2012
Korean KC Registration 584,13 kB Zuletzt geändert 01.11.2012
Lloyd's Register 2,13 MB Zuletzt geändert 01.11.2012
UL/cUL; Class 1, Div 2 1,12 MB Zuletzt geändert 20.05.2014
UL/cUL; Class 1, Div 2 (Canada) 1,14 MB Zuletzt geändert 20.05.2014