MVI56E-LDM

Linux Development Module for ControlLogix

MVI56E-LDM

Das Modul MVI56E-LDM ermöglicht es Benutzern, spezifische C/C++ Algorithmusanwendungen für ControlLogix-Systeme zu entwickeln und einzusetzen. Darüber hinaus können die Benutzer Treiber für spezielle Ethernet- und serielle Endgeräte erstellen. Das Linux-Development-Module verfügt über eine integrierte API für die Backplane-Kommunikation mit dem Prozessor. Mit  der separaten DVD, auf der sich das Entwicklungskit (Development Kit) befindet, werden Sie zum Entwickler, der exakt festlegt, was dieses Modul kann und was nicht.

Abbildungen

Click on image(s) to enlarge
Drag with the mouse. Click for close.

Funktionen und Vorteile

  • Ideal für spezifische Algorithmus-Anwendungen geeignet
  • Zwei unabhängige Ethernet-Ports und zwei unabhängige, isolierte serielle Ports (RS232/422/484)
  • LED-Anzeige mit Bildlauf für kundenspezifische Meldungen (Alarme, Status etc.)
  • Lüfterloses industrielles Design
  • Integrierte API für Backplane-Kommunikation mit dem Prozessor
  • Linux Virtual Machine (VM) und Entwicklungsumgebung im Development Kit auf separater DVD bereitgestellt
  • VM beinhaltet vorinstallierte Toolchain und Bibliotheken
  • VM beinhaltet die beliebte Eclipse IDE
  • Mehrere Beispielanwendungen für Ethernet- und serielle Ports bereitgestellt

Technische Daten

CPU-, Speicher- und BS-Spezifikationen

Spezifikation

Beschreibung

CPU

400 MHz ARM9 G20

Betriebssystem

Linux (Kernel 2.6.33.7)

Linux-Distribution

Timesys

Systemspeicher

64 MB SD RAM

 

Flash-Speicher

256 MB NAND Flash

Compact Flash

Max. 16 GB unterstützt (nicht mitgeliefert)

 

Allgemeine Hardware-Spezifikationen

 

Spezifikation

Beschreibung

Backplane-Stromlast

800 mA bei 5 V DC

3 mA bei 24 V DC

Betriebstemperatur

32 °F bis 140 °F (0 °C bis 60 °C)

Lagertemperatur

–40 °F bis 185 °F (–40 °C bis 85 °C)

Stoß

30 G im Betrieb

50 G im ausgeschalteten Zustand Vibration: 5 G von 10 Hz bis 150 Hz

Relative Luftfeuchtigkeit

5 % bis 95 % (keine Kondensation)

LED-Anzeigen

(ERR) anwendungsgesteuert (APP) anwendungsgesteuert (OK) anwendungsgesteuert

4 Zeichen umfassendes, alphanumerisches LED-Display mit Bildlauf

Anwendungsgesteuert - mögliche Anzeigen sind: Modulversion, IP-Adresse, Einstellung des Anwendungs-Ports, Status/Fehlerinformationen

Ethernet-Ports

2 Ethernet-Ports

10/100 Mbps-Ports, RJ45-Anschluss LED-Anzeigen zu Verbund und Aktivität

Automatische Erkennung von Crossover-Kabeln

Serielle Ports

Umfassende Steuerung des Hardware-Handshaking, Bereitstellung von Funk-, Modem- und Multidrop- Unterstützung

Serielle Anwendungs-Ports

RJ45 (DB-9M mit mitgeliefertem Adapterkabel) Konfigurierbares RS-232 Hardware-Handshaking 500 V optische Isolierung zur Backplane

RS232/422/485 - für jeden Port über Jumper auszuwählen Für jeden Port: LEDs für RX (Receive) und TX (Transmit)

Im Lieferumfang enthalten

RJ45/DB-9M-Kabel für jeden seriellen Port Adapter DB9/Schraubklemme

Ethernet-Kabel (Straight-Thru)

Nicht im Lieferumfang enthalten

LDMdevKit - Linux Development Module Development Kit muss separat bestellt werden

Zertifikate

Ex Certificate (ATEX Directive) 55,87 kB Zuletzt geändert 17.09.2015
CB Safety 327,83 kB Zuletzt geändert 20.05.2014
Russian GOST-R 7,51 MB Zuletzt geändert 22.05.2014
UL/cUL; Class 1, Div 2 1,12 MB Zuletzt geändert 27.02.2019
UL/cUL; Class 1, Div 2 (Canada) 1,14 MB Zuletzt geändert 27.02.2019
Declaration of Conformity (RoHS/CE) 299,08 kB Zuletzt geändert 14.08.2018