ProSoft Insights / Referenzen

Sleeves für fünf Flaschen pro Sekunde

Search Insights

Kategorien

Tags

Newsletter

Yes, I would like to receive marketing information from ProSoft Technology, Inc., and its affiliates, subsidiary companies and brands indicated below.

I therefore provide my consent to the use of the personal information submitted here for the purpose of providing me marketing information related to ProSoft Technology, Inc. and its affiliates’ and subsidiaries’ products, services and marketing events. I understand that I may withdraw my consent at any time. Additional information regarding ProSoft’s data privacy policies, including how to withdraw this consent, is available at www.prosoft-technology.com/privacy. ProSoft Technology, Inc. is a subsidiary of Belden Inc., and their affiliates, subsidiary companies and brands include ProSoft Technology SAS, ProLinx Comunicacao Industria, LTDA; Global Blue Networks Inc., and ProSoft Technology (Asia Pacific) SDN BHD.

Letzte Posts

Your Guide to Water and Wastewater Connectivity and Security

22 Sep, 2021 / Application Guides

To make automation work in your water and wastewater application, connectivity and data...

How ProSoft Connect Stays Secure

10 Sep, 2021 / Technologie Focus

At ProSoft, we’ve been getting questions about how to use ProSoft Connect, so we put to...

Your Frequently Asked Questions: Modbus and Modbus TCP/IP

26 Aug, 2021 / Videos

We recently talked with Chris Hines, ProSoft’s Global Technical Support Director, to ge...

How System Integrators Benefit from Always-On Remote Connectivity

12 Aug, 2021 / Work Smarter

Always-on, managed remote connectivity is especially helpful for utilities. For system ...

Sleeves für fünf Flaschen pro Sekunde

In Altavilla Vicentina, Italien, werden mit einer Sleeve Maschine von Clever 18.000 Flaschen pro Stunde mit dekorativen Sleeves versehen. Das entspricht fünf Flaschen pro Sekunde. Bisher musste für jeden Wechsel eines defekten Schleifkontaktes die Produktion angehalten werden. Angesichts des hohen Ausstoßes lässt sich leicht errechnen, wie kostspielig dieses Verfahren war. Hier herrschte also bei Clever dringender Handlungsbedarf.

Clever bietet eine große Bandbreite an Sleeve Maschinen, mit denen sich auch Schrumpffolien mühelos aufbringen lassen. Sie lassen sich je nach Kundenwunsch ganz individuell programmieren. So lassen sie sich auf unterschiedliche Produktionsgeschwindigkeiten abstimmen. Auch eignen sie sich für einen Einsatz in linearen Maschinen wie in Rotationsmaschinen. Es können gleichermaßen Voll- und Teilsleeves sowie Sicherheitssiegel aufgebracht werden. Die Sleeve Maschinen von Clever findet man überall dort, wo etwas verpackt wird, seien es nun Nahrungsmittel, Getränke, Kosmetik oder pharmazeutische Produkte. 

„Durch die fortlaufende Weiterentwicklung unserer Technologie und die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden finden wir immer genau die Lösungen, die unsere Kunden benötigen“, sagt Tagliaferro Silverio, Eigentümer von Clever Machines.

Als ein Kunde nach einer Alternativ-Maschine suchte, bei der sich der zeitaufwändige Austausch der Schleifkontakte erübrigen würde, setzte Clever sich mit Rockwell Automation in Verbindung. Rockwell Automation riet zum Einsatz der von Prosoft Technologies speziell für Industrieanwendungen entwickelten High-Speed Funkmodule 802.11n in Kombination mit einem 5GHz–Sendekabel (Leaky Cable) als Antenne. Die neuen Hotspots können als Acces-Point, Bridge oder Repeater eingesetzt werden. Sie bieten hohe Übertragungsraten von bis zu 300 Mbps.

„Durch die Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung sind die neuen, drahtlosen Funkmodule bestens geeignet für Anlagen mit beweglichen Teilen wie die Sleeve Maschinen von Clever“, sagt Andrea Mazzucchelli, Regional Sales Manager bei ProSoft Technologies.

„Mit diesen Funkmodulen konnten wir bei unseren Sleeve Maschinen endlich die gewünschte Produktionsgeschwindigkeit und eine Datenübertragung in der erforderlichen Qualität gewährleisten“, sagt Andrea Parlato, Electrical Division Technical Manager bei Clever.

Die Sendemodule ersetzen im Wesentlichen die Schleifkontakte, deren Austausch bisher so zeitaufwändig und damit kostspielig war. Ein Sendemodul ist eine lange, flexible Antenne in Form eines Schlitzkabels. Über die Schlitze wird über die gesamte Länge des Kabels kontrolliert HF-Leistung abgegeben und aufgenommen. Das Kabel kann um Ecken herum, entlang von Einschienenbahnsystemen und durch Tunnel geführt werden. Damit eignet es sich auch für Anwendungen, in denen der Einsatz traditioneller Antennen schwierig oder unmöglich ist. Weil die Kabel-Antenne im Abstand von nur wenigen Zentimetern vom Signaleingang montiert werden kann, lässt sich leicht verhindern, dass das Signal noch weitere Maschinen in der jeweiligen Fertigung erreicht. Durch die wählbare Kabellänge eignen sich die Funkmodule für einen Einsatz in den meisten Anwendungen.

„Die Kabelantennen wurden speziell auf ihre Kompatibilität mit den 802.11n-Funkmodulen hin überprüft“, sagt Mazzucchelli. „Dies macht sie zu einer praxistauglichen Lösung. Der kostspielige Ersatz von Schleifkontakten entfällt.“

 

Weitere Informationen über unsere Lösungen finden Sie unter: here.