ProSoft Insights / White Paper

Was Sie bei einem drahtlosen Netzwerk alles beachten müssen

Search Insights

Kategorien

Tags

Newsletter

Yes, I would like to receive marketing information from ProSoft Technology, Inc., and its affiliates, subsidiary companies and brands indicated below.

I therefore provide my consent to the use of the personal information submitted here for the purpose of providing me marketing information related to ProSoft Technology, Inc. and its affiliates’ and subsidiaries’ products, services and marketing events. I understand that I may withdraw my consent at any time. Additional information regarding ProSoft’s data privacy policies, including how to withdraw this consent, is available at www.prosoft-technology.com/privacy. ProSoft Technology, Inc. is a subsidiary of Belden Inc., and their affiliates, subsidiary companies and brands include ProSoft Technology SAS, ProLinx Comunicacao Industria, LTDA; Global Blue Networks Inc., and ProSoft Technology (Asia Pacific) SDN BHD.

Letzte Posts

Your Guide to Water and Wastewater Connectivity and Security

22 Sep, 2021 / Application Guides

To make automation work in your water and wastewater application, connectivity and data...

How ProSoft Connect Stays Secure

10 Sep, 2021 / Technologie Focus

At ProSoft, we’ve been getting questions about how to use ProSoft Connect, so we put to...

Your Frequently Asked Questions: Modbus and Modbus TCP/IP

26 Aug, 2021 / Videos

We recently talked with Chris Hines, ProSoft’s Global Technical Support Director, to ge...

How System Integrators Benefit from Always-On Remote Connectivity

12 Aug, 2021 / Work Smarter

Always-on, managed remote connectivity is especially helpful for utilities. For system ...

Was Sie bei einem drahtlosen Netzwerk alles beachten müssen

Drahtlose Netzwerkkommunikation im industriellen Umfeld ist zwar schon bekannt, aber die Wahrnehmung  und deren Annahme sind immer noch sehr konservativ. Es ist einfach menschlich, dass man gerne das jeweilige Material visuell wahrnimmt. Man sieht wie das Kabel A an die richtige Stelle plaziert worden ist somit eine Verbindung zustande kommt.

Aber wie so oft – Fehler sind unvermeidbar . Was passiert wenn ein Kabel bricht oder der Schelifring in der Maschine nicht mehr funktioniert? Der Gedanke an eine drahtlose Verbindung scheint zunächst etwas abwägig – aber könnte Ihnen in manchen Fällen einen langen Produktionsstillstand vermeiden.

Unabhängig von Ihrer Erfahrung mit „Industrial Wireless“ – es gibt einiges zu beachten abhängig von der jeweiligen Applikation. Lesen Sie im folgenden wie Sie die Zuverlässigkeit steigern können, Ihre Verbindungen sicherer auslegen und somite ein erstes Gefühl für ein drahtloses Netzwerk innerhalb der Industrie gewinnen.

 

Warum Sie eine drahtlose Lösung verwenden sollten?

Die Beantwortung der Frage hängt meistens stark von der jeweiligen Applikation ab. In den meisten Fällen ist die Inbetriebnahmezeit von drahtlosen Modulen wesentlich geringer. Es müssen keine Kabel innerhalb verschiedensten industriellen Lokationen gezogen werden. Mit einer Wireless Lösung kann man – falls richtig ausgelegt – größere Distanzen überbrücken und diese je nach Bedarf in der Zukunft sogar noch erweitern.

Die industrietauglichen Funkmodule von ProSoft Technology unterstützen ein “Roaming” von unter 10 Millisekunden um somit keinen Ausfall oder Stillstände zu verursachen.

Drahtlose Funkmodule sind speziell ein wichtiges Element innerhalb des Material Handlling Bereichs, wo Überwachung in Echtzeit gefragt ist. Fahrerlose Transportsysteme ist ein wichtige Investition, was sich schnell auszahlt wenn es um Arbeitskosten geht. Industrielle Funkmodule können überall innerhalb Ihrer Produktion bzw Ihrer Halle plaziert werden um so die zuverlässige Verbindung zu den bewegenden Fahrzeugen zu gewährleisten.

Eine weitere Lösung, die in Verbindung  Fahrerlosen Transportsystemen verwendet werden kann ist der Leckwellenleiter. Diese Lösung wird primär bei einer „lauten“ Umgebung von Störsignalen impementiert um Interferenzen zu vermeiden.

Der Leckwellenleiter kann in ähnlicher Art und Weise bei Schienenbahnen in der Produktion verwendet werden. Weiterhin kann man damit den wartungsintensiven Schleifring bei rotierenden Maschienn ersetzen.

“Clever Machines”, ein italienischer Hersteller von Schlauchbeutelmaschinen, benutzte den Leckwellenleiter bei einem Kunden. Der Nutzer stellte fest, dass der Wartungsaufwand von Schleifringen intensiv ist. Jedes mal wenn einer dieser Schleifringe Probleme aufwies stand die Produktion still. Man bedenke, dass die Maschine fünf Flaschen pro Sekunde befüllt und verpackt.

Das Unternehmen verbindete den Leckwellenleiter mit dem drahtlosen Funkmodul um so eine Verbindung zu den bewegenden Teilen der Maschine zu erstellen. Die Kombination erlaubte dem Nutzer mit einer verbesserten Zuverlässigkeit seine Ausfallzeiten signifikant zu reduzieren.

 

Vorbereitungen für ein Wireless Netzwerk

Falls Sie ein drahtlosen Netzwerk implementieren wollen – starten Sie frühzeitig mit der Planung.

Obwohl Sie eventell schon genau wissen wie Ihre Applikation in einem, fünf oder zehn Jahren ausschauen soll ist es immer besser sich Gedanken über die Selektion des Equipments zu machen und eventuelle Vergrößerungen der Umgebung mit in Betracht zu ziehen. Wenn Sie potentielle Lösungen evaluieren, schauen Sie sich ebenfalls die Empfehlungen von anderen an und vergleichen Sie diese mit Ihrer.

Bevor Sie mit Lieferanten sprechen, sollten Sie sich intern Gedanken über die grundsätzlichen Anforderungen machen. Eine Checkliste kann dann im zweiten Schritt mit dem Lieferanten gemeinsam erarbeitet werden. Hier sollte zunächst WLAN Typen und die Anzahl der Geräte bestimmt werden. Ebenfalls sollte man an die Erweiterung in der Zukunft denken. Weiterhin sind Datenvolumen und Durchsatz von Bedeutung.

Nehmen wir nochmal das Beispiel  der Implementation von Industrial Wireless in der italienschen Fabrik, die Teil der “Gruppo Mauro Saviola“ ist. Das Unternehmen modernisierte das Kontrollsystem und stelle dabei fest, dass die Anforderungen an eine robuste Kommunikation immer wichtiger werden. Verschiedenste Hersteller für wireless wurden in Betracht gezogen. Der Endnutzer hatte ein Unternehmen vorgeschlagen, was ihm ebenfalls schon bei der ersten Planung und der Selektion der richtigne Antennen unterstütze.

Falls Sie ein Wireless Netzwerk planen, schauen Sie sich besonders die äußerlichen Gegebenheiten an und prüfen Sie ob eine konstante Sichtverbindung vorherrscht. Distanzen und die benötigtte Frequenz spielen ebanfalls eine wichtige Rolle. (Für weiter Informationen können Sie sich das Video anschauen).

Wenn es um die richtige Selektion der Antennen geht sollte man immer den Platzbedarf im Hinterkopf behalten. „Mirage Ltd.”, ein Hersteller für Fahrerlose Transportsysteme aus England arbeitete an einem Projekt für einen großen Automobilhersteller, der auf der Suche nach modernem Equipment für Netzwerkkommunikation war.

Gerade innerhalb der Produktion sind die Dimensionen meist sehr eng. Der Lieferant der Funkmodule unterstütze Mirage die “Omnidirektionale Low-Profile” Antenne mit MIMO zu testen.

 

Sicherer Fernzugriff via GSM/Cellular

Sie müssen Ihr Equipment aus der Ferne überwachen und sind kein Fan von Geschäftsreisen? Auch hierfür gibt es eine Lösung.

Mit der GSM-Gateway können Sie Ihre Geräte aus der Ferne überwachen, Diagnose betreiben als auch eine erste Fehlersuche durchführen. Stellen Sie sicher, dass Sie sich für eine 4G/LTE Variante entscheiden um sich für die Zukunft zu rüsten.

Ein Weg die GSM Lösung und somit auch die Geräte im Feld aus der Ferne zu überwachen ist mit Hilfe der Cloud-basierten Platform. Wenn Sie Optionen für eine Lösung zur Fernwartung evaluieren beachten Sie den Sicherheitsapekt sehr genau: Basierend auf den Hacker Geschichten  der jüngsten Vergangenheit, sollte man sich tiefer mit diesem Thema beschäftigen.

Das gesagt, sollten Sie folgende Features zum Thema Sicherheit prüfen:

  • Keine zusätzliche Installation von fremder Software und deren Sicherheitspatches – dies bietet Hackern keine weitere Angriffsfläche und spart zusätzlich Zeit und Geld.
  • Zusätzliche Authentifikation während dem Hinzufügen von Geräten
  • Benutzung von HTTPS innerhalb der Platform

Der größte Vorteil der Fernwartung ist die drastische Reduzierung der Reisekosten und Zeit des Wartungspersonals. Eine Stadt in Oregon hat innerhalb der Wasser/Abwasser Abteilung einen GSM Gateway implementiert. Das Cloud-basierte System stellte eine effiziente Verbesserung der Prozesse dar. Sowohl Transport- und Wartungskosten sind gesunken als auch die Inbetriebnahme des Systems wurde auf ein Minimum reduziert.

 

Für was ist eine drahtlose Verbindung gut?

Wie Sie schon gelesen haben, hat eine Wireless Kommunikation einige Funktionen, die man sich zu Nutze machen kann. Was ist für die Applikation wichtig - jetzt aber auch in der Zukunft. Lösungen variieren stark – abhängig von den Anforderungen. Hersteller unstützen Sie eine geeignete Topology der Wireless Geräte zu bestimmen um Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Wireless Kommunikation kann Ihnen ein neues Geschäftsfeld eröffnen – inclusive weiteren Vorteilen und Umsatzvergrößerung.

 

Erfahren Sie hier mehr über Lösungen zum Thema  Industrial Wireless Lösungen.